Regenbogengemeinschafts-Lied

In Anlehnung an das Bürgerlied / Zupfgeigenhansel

Ob wir Fahrrad reparieren,
oder Essen stets servieren
Bau’n mit Beton und Stein im Nu
Ob wir mit Holz und Ton arbeiten
Oder Qualikurse leiten
Das tut, das tut nichts dazu.

Ob wir Öffentlichkeit präsentieren,
Oder im Café Brötchen schmieren
Uns um Kinder kümmern immerzu
Ob vorm PC wir stets sitzen
Oder zu Projektanträgen schwitzen
Das tut, das tut nichts dazu.

Ob wir Kinofilme zeigen
Kultur-, Musik- und Theaterreigen
das Hostel täglich offen und nie zum
Ob wir Stadtteiltouren buchen
Oder Backen Keks und Kuchen
Das tut, das tut nichts dazu.

Aber ob wir Neues bauen,
Oder Altes nur verdauen
Wie das Gras verdaut die Kuh;
Ob wir in der Welt was schaffen,
Oder nur die Welt begaffen
Das tut, das tut was dazu.

Ob im Kopfe etwas Grütze
Und im Herzen Licht und Hitze
Das es brennt in einem Nu,
Oder ob wir hinter Mauern
stets im Dunkeln träge kauern,
Das tut, das tut was dazu.

Ob wir rüstig und geschäftig,
Wo es gilt zu wirken kräftig,
immer tapfer greifen zu;
Oder ob wir schläfrig denken
Wer wird’s wohl im Schlafe schenken,
Das tut, das tut was dazu!

Drum, ihr Schwestern, drum ihr Brüder
Alles eines Bundes Glieder
Was auch jeder von uns tu!
Alle, die dies Lied gesungen,
SO DIE ALTEN WIE DIE JUNGEN,
TUN WIR, TUN WIR WAS DAZU!!!!!!!

Anette Schill | 24.2.1957 – 27.10.2014