Anmeldung not possible

Ich bin neu in Berlin!

Okay, so ganz neu eingezogen in Berlin bin ich auch nicht: mein Weg hat mich mehrmals hier und da in Berlin, von 2015 bis 2021, von Steglitz bis Gesundbrunnen, ein paar Mal leben lassen. Nur eine Sache ist ganz neu, und ganz schön unglaublich, wenn ich mir die Tausenden Anzeigen auf WG-Gesucht durchlese: ich bin tatsächlich in Berlin angemeldet. Sobald diese Formalität erledigt wurde, habe ich mich direkt wie ein besserer und edlerer Mensch gefühlt, meine Haut ist seitdem klar und Pickelfrei, ich habe einen Zwanzig Euro Schein auf dem Boden gefunden und viel mehr Leute haben mittlerweile Interesse an meiner Freundschaft. Was so eine kleine administrative Sache tun kann! Als ich in Regensburg eingezogen bin, war es keine große Sache, klar, ich war in einem Studentenwohnheim, aber die außergewöhnliche Seite meiner Situation war nicht so bemerkenswert.

Aber dann kam die Entscheidung in Berlin zu leben: Stadt der Untermiete beim Untermieter, Stadt der 600€ Kalt für 10 Quadratmeter, only available for 2 months, no Ameldung possible. Ein Traum! Aber wer braucht schon eine Anmeldung? Berlin ist doch nicht für Leute, die hier für immer leben wollen … Dies ist noch kein politischer Artikel, auch wenn es womöglich viele politische Probleme an der Oberfläche ankratzt. Nein, dies ist nur ein Jubel, ein Freudenschrei, denn ich bin in Berlin angemeldet. Nach so vielen diversen Horrorgeschichten über Wohnungssuche in Berlin, autorisiere ich mich, meinen Erfolg zu feiern.

Ich kann am Sonntag wählen gehen, um über die Zukunft meiner neuen Stadt mitzuentscheiden. (Bitte wählen gehen Leute!)

Anmeldung not possible? Mission possible.

Charlotte Castillon